Mittwoch, 20. August 2014

Nachtrag: Schrebergarten Sommerglück

Heute nehme ich euch mit zum "Schrebergarten Sommerglück".
Dies ist keine gewöhnliche Schrebergartenanlage, sondern die Kulisse für das Stück "55 Sommer" von Felix Huby. Manch eine von euch kennt ihn als Autor der Kriminalroman rund um Komissar Bienzle. In diesem Stück geht es um die letzten 55 Jahre deutscher Geschichte anhand der Schrebergartengemeinschaft.






Die Häuschen gehören alle zur Kulisse.
Das Schaupielgelände ist eigentlich ein Acker im Maurener Tal, d.h. Ende August wird alles wieder abgebaut und seiner ursprünglichen Bestimmung übergeben. Vom Theaterplatz aus, hat man aber auch einen schönen Blick:




Der Altdorfer Wasserturm in der Ferne.

 Und die Kirche von Mauren direkt am Schauspielgelände.


Wir selbst haben an einem tollen Abend das Stück gesehen und es hat uns sehr gut gefallen. Es ist schon was besonderes, wenn man weiß, dass es in dieser Art wohl nicht mehr aufgeführt werden wird. Es wurde ja speziell für diesen Platz geschrieben und manch Anspielungen beziehen sich auch auf die Gegend.




Am Theaterabend selbst hatte ich nur eine kleine Kamera dabei und hab auch nur diese beiden Aufnahmen gemacht. Ich wollte mich auf das Stück konzentrieren.
Aber der Regenbogen, der mußte einfach sein. Dafür haben wir auch die Schauer im Open-Air-Theater in Kauf genommen.

Wie das Feld vorher und nachher aussieht, dann zeige ich euch bei meinem Projekt
zwölf2014 und der aktuelle Blick kommt am Freitag.

1 Kommentar:

Jutta.K hat gesagt…

Toll, so ein Projekt.
Das hätte mir auch gefallen !
Schöne Aufnahmen von den einzelnen Häuschen, die so richtig liebevoll gestaltet wurden.
Und das aufgeführte Stück war etwas ganz Besonderes, das glaube ich auch, einmalig sozusagen.
Ein schöner Bericht, danke dafür.
Liebe Grüße
Jutta